Interview in der neuen Ausgabe

die metallerin Nr.11: Katharina Volk bernimmt Frauenarbeit im Bezirk

(07.03.2017) Was haben die Frauen im Bezirk Kste in den letzten Jahren erreicht? Was sind die knftigen Ziele? Ein Interview mit Stephanie Schmoliner und Katharina Volk.

Steffi, du hast zehn Jahre lang die Frauenarbeit im Bezirk geleitet. Was waren die Hhepunkte?

Steffi: Von Guerilla Gardening wir haben im Winter Tulpenzwiebeln als Frauenzeichen eingepflanzt bis hin zur ersten Frauenbildungswoche gab es viele tolle Geschichten, die die Frauenarbeit im Bezirk gestrkt haben. Mit mehr Mitgliedern und einer besseren Sichtbarkeit haben wir gemeinsam viel
bewegt.

Du bergibst jetzt den Staffelstab und die Frauenarbeit bernimmt Katharina. Was gibst du ihr mit auf den Weg?

Steffi: Wir sind zwar jedes Jahr ein Stckchen vorangekommen, aber Lohngerechtigkeit ist nach wie vor ein Thema. Auerdem stellt fr viele Frauen die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf noch immer eine Herausforderung dar. Von Altersarmut sind insbesondere Frauen betroffen - kurzum, es gibt noch viel zu tun. Mit viel Leidenschaft und den tollen Frauen im Bezirksfrauenausschuss bergebe ich ein Herzensprojekt und wnsche Katharina viel Spa bei der gemeinsamen Arbeit mit den Frauen aus dem Bezirk Kste.

Katharina: Danke, das nehme ich gerne mit. Ich freue mich auf die unterschiedlichen Frauen im Bezirk und darauf, mit ihnen weiterhin mit vielen Ideen fr Gerechtigkeit zu sorgen.

Katharina, was sind die Ziele der Frauenarbeit in Zukunft?

Katharina: Die IG Metall wchst, gerade bei jungen Frauen ein Ziel wird sein, Angebote zu formulieren, damit sich Frauen aktiv in die IG Metall und den Betrieben einbringen knnen. Aktuell geht es um die Einmischung in die Arbeitszeitdebatte. Wieder mehr Selbstbestimmung bei den Arbeitszeiten zu erreichen, ist gerade fr Frauen eine wichtige Forderung. Frauen mchten Verantwortung bernehmen und zwar dort, wo Entscheidungen getroffen werden. Dazu brauchen wir Netzwerke und regelmigen Austausch. Dies weiterhin zu ermglichen, ist eine wichtige Aufgabe.

Das Interview gibt es auch in der aktuellen Ausgabe der metallerin, die in verschiedenen Regionalausgaben erscheint.

metallerin 11: Ausgabe Oldenburg-Wilhelmshaven als PDF
metallerin 11: Ausgabe Stralsund Neubrandenburg als PDF
metallerin 11: Ausgabe Bremerhaven als PDF
metallerin 11: Ausgabe Rostock-Schwerin als PDF
metallerin 11: Ausgabe Unterelbe als PDF
metallerin 11: Ausgabe Wesermarsch als PDF
metallerin 11: Ausgabe Bremen als PDF
metallerin 11: Ausgabe Emden als PDF
metallerin 11: Ausgabe Hamburg als PDF
metallerin 11: Ausgabe Kiel-Neumnster als PDF
metallerin 11: Ausgabe Lbeck-Wismar als PDF
>metallerin 11: Ausgabe Leer-Papenburg als PDF



Druckansicht

03.04. | 15.30 Uhr
Protestaktion zur 10. Maritimen Konferenz
Veranstalter: IG Metall Kste und Verdi

Einen Tag vor der Maritimem Konferenz der Bundesregierung findet auf dem Rathausmarkt eine groe Kundgebung der IG Metall Kste und von Verdi statt. Auf nach Hamburg! >>weiter

06.04.
2. Windbranchentag Schleswig-Holstein
Veranstalter: Bundesverband Windenergie

Welchen Stellenwert hat die Windindustrie knftig in Schleswig-Holstein? Antworten gibt es auf dem 2. Windbranchentag Schleswig-Holstein in Husum. >>weiter