Ein starkes Ergebnis: Mehr Geld fr alle

Tarifextra Nr. 5

(20.05.2016) Der Tarifabschluss fr die Kste steht: Ab 1. Juli 2016 steigen die Entgelte in der
ersten Stufe um 2,8 Prozent und ab 1. April 2017 in der zweiten Stufe um weitere zwei Prozent. Hinzukommt im Juni diesen Jahres ein Pauschalbetrag in Hhe von 150 Euro (Auszubildende: 65 Euro). Darauf haben sich die IG Metall Kste und der Arbeitgeberverband Nordmetall in der vierten Verhandlung geeinigt.

Wie der Pilotabschluss in Nordrhein-Westfalen sieht auch der Tarifvertrag fr die
Kste die von den Arbeitgebern geforderte Differenzierung fr verbandsgebundene
Unternehmen in schlechter wirtschaftlicher Lage vor.

Dem Abschluss war eine harte Auseinandersetzung vorausgegangen. Mit ihrem ersten Angebot einer dauerhaften Tabellenerhhung von 0,9 Prozent bewegten sich die Arbeitgeber auf historisch niedrigem Niveau. Der Abstand zu unserer Forderung nach fnf Prozent mehr Geld war gro.



Erst die kraftvollen Warnstreiks, an denen sich allein an der Kste 57.000 Beschftigte beteiligten, brachten Bewegung in die Verhandlungen. Auch die intensiven Vorbereitungen auf 24-Stunden-Warnstreiks waren ntig. Der Tarifabschluss gilt fr 140.000 Beschftigte der Metall und Elektroindustrie in Bremen, Hamburg, Nordwestniedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Die Laufzeit betrgt insgesamt 21 Monate.

:: Download: Tarifextra Nr. 5 mit den neuen Entgelttabellen (PDF | 181 KiB)



Druckansicht