Kstenweit streikbereit

Flugblatt: gemeinsam in die ganztgigen Warnstreiks

(29.01.2018) Zusammen mit den Beschftigten macht die IG Metall weiter Druck fr sechs Prozent mehr Geld und eine verkrzte Vollzeit. Ab Mittwoch starten die ganztgigen Warnstreiks im Bezirk. Mehr dazu im Flugblatt.

Fast 80.000 Warnstreikende bisher im Bezirk das ist ein klares Signal an die Arbeitgeber. Vielen Dank fr euren Einsatz! Aber das reicht noch nicht. Wir mssen weiter fr unsere Ziele kmpfen. Deshalb starten wir in die ganztgigen Warnstreiks.

Fr uns ist klar: Unsere Forderungen gibt es nur im Dreiklang. Erstens: Wir fordern sechs Prozent mehr Geld. Zweitens: Wir wollen einen Anspruch auf zeitweise Reduzierung der wchentlichen Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden durchsetzen. Drittens: Wir fordern einen Entgeltzuschuss fr die Beschftigten, die ihre Arbeitszeit verringern und Kinder betreuen, Familienangehrige pflegen oder im Schichtdienst arbeiten. In allen diesen
Punkten brauchen wir Bewegung. Das ist klar.

Klar ist auch: Die Arbeitgeber geben ihre Blockade-Haltung nicht auf. Deshalb starten wir jetzt die nchste Eskalationsstufe und gehen in ganztgige Warnstreiks. Sei dabei!



:: Download: Flugblatt zu den ganztgen Warnstreiks (PDF | 430 KiB)



Druckansicht