Wahlen in den Betrieben laufen vom 1. Mrz bis 31. Mai 2018

IG Metall Kste setzt auf starke Betriebsrte und will Position in den Betrieben ausbauen

(28.02.2018) Die IG Metall Kste macht sich bei den anstehenden Betriebsratswahlen fr eine Ausweitung der Mitbestimmung stark. "Wir wollen in mehr Unternehmen Betriebsrte durchsetzen", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. "Auerdem wollen wir, dass mehr Frauen und jngere Kolleginnen und Kollegen in den Gremien vertreten sind."

Vom 1. Mrz bis 31. Mai 2018 whlen die Beschftigten fr vier Jahre ihre Betriebsrte neu. Im Organisationsbereich der IG Metall - in der Metall- und Elektroindustrie, in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie, in der Textil- und Bekleidungsindustrie sowie in mehreren Handwerksbranchen wie dem Kfz-Handwerk waren 2014 im Bezirk Kste fast 220.000 Beschftigte aus 840 Unternehmen zur Wahl aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag bei 69 Prozent. Von den 5.400 gewhlten Betriebsrten waren fast 75 Prozent Mitglied der IG Metall.

"Bei den Wahlen wollen wir unsere gute Position in den Betrieben halten und mglichst weiter ausbauen", sagte IG Metall-Bezirksleiter Geiken. In der Metall- und Elektroindustrie mssen wir den neuen Tarifabschluss in den Betrieben umsetzen. Dafr brauchen wir starke Betriebsrte, die auf die Ansprche der Beschftigten zur Verkrzung der Arbeitszeit achten.

Die Arbeitgeber warnte der IG Metall-Bezirksleiter davor, Kandidaten zur Betriebsratswahl einzuschchtern und die Bestellung eines Wahlvorstands zu behindern. "Wir haben gerade in einem Autohaus in Bremen erlebt, wie die Betriebsratsgrndung aktiv behindert wird", erklrte der Gewerkschafter. "So wie es die IG Metall in Bremen tut, werden wir uns gegen ein solches Verhalten auch in anderen Fllen massiv zur Wehr setzen."



Druckansicht