Geiken: Einstieg in ein modernes Arbeitszeitmodell

Mehr Geld und Zeit: Tarifabschluss fr Metaller an der Kste steht

(09.02.2018) Mehr Geld und mehr Selbstbestimmung bei der Arbeitszeit: Das gilt mit der bernahme des Pilotabschlusses aus Baden-Wrttemberg auch fr die 140.000 Beschftigten der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie.

In der fnften Verhandlung einigten sich IG Metall Kste und Nordmetall gestern Abend in Hamburg auf eine Entgelterhhung von 4,3 Prozent ab 1. April 2018 sowie eine Pauschalzahlung von 100 Euro im Mrz 2018. Ab 2019 erhalten alle Beschftigten jhrlich ein tarifliches Zusatzgeld in Hhe von 27,5 Prozent eines Monatseinkommens sowie einen Festbetrag, der im nchsten Jahr 400 Euro betrgt.

Mit viel Druck aus den Betrieben und guten Verhandlungen haben wir dafr gesorgt, dass die Beschftigten deutlich mehr Geld bekommen, sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. Genauso wichtig ist der Einstieg in ein modernes Arbeitszeitmodell. Es geht knftig nicht nur nach den Interessen der Unter-nehmen. Die Beschftigten haben mehr Mglichkeiten, ber ihre Arbeitszeiten selbst zu bestimmen.

Nach dem Tarifabschluss knnen Beschftigte, die Kinder erziehen, Angehrige pflegen oder in Schicht arbeiten, whlen, ob sie statt des tariflichen Zusatzgeldes acht freie Tage nehmen wollen. Zwei Tage davon finanziert der Arbeitgeber. Das Ergebnis sichert den Beschftigten zudem einen Anspruch auf zeitweise Reduzierung ihrer Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden. Danach haben sie das Recht, zu ihrer ursprnglichen Arbeitszeit zurckzukehren.

Als erfreulich wertet IG Metall-Bezirksleiter Geiken, dass es gelungen ist, eine Gesprchsverpflichtung zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Mecklenburg-Vorpommern abzuschlieen. Fast 30 Jahre nach der Wiedervereinigung wird es Zeit, diesen Prozess zu starten, so der Gewerkschafter. Bis Ende 2019 soll eine Arbeitsgruppe aus Arbeitnehmern und Arbeitgebern klren, ob und in welchen Schritten und unter welchen Bedingungen eine weitere Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Mecklenburg-Vorpommern erfolgen kann. Zu einer Angleichung der Schichtzulagen sowie zur Bezahlung der Wasch- und Umkleidezeiten war Nordmetall nicht bereit. Wir werden bei den Themen nicht locker lassen und sie jetzt in den Betrieben angehen, erklrte Geiken. Fr Auszubildende setzte die IG Metall Kste einen freien Tag vor der Abschlussprfung durch.

Das Verhandlungsergebnis wird jetzt in den Betrieben und IG Metall-Geschftsstellen diskutiert. ber die Annahme entscheidet am Donnerstag, 15.2., die Tarifkommission des Bezirks. Der Abschluss fr das Entgelt hat eine Laufzeit bis Ende Mrz 2020.

:: Flugblatt zum Download (PDF | 1895 KiB)