IG Metall Kste kritisiert uerungen von Nordmetall zum Equal Pay Day

Geiken: Jedes Prozent Diskriminierung ist eins zu viel

(19.03.2015) Nach Auffassung der IG Metall Kste sind auch insbesondere die Arbeitgeber in der Verantwortung, damit sich die Lohnlcke zwischen Frauen und Mnnern schliet.

Jedes Prozent Diskriminierung ist eins zu viel: Es bringt nichts, Statistiken anzuzweifeln und mit dem Finger auf andere zu zeigen, sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. Wer Politiker, Eltern und Lehrer zum Handeln auffordert, muss sich auch fragen lassen, was er selbst tut, erklrte er mit Blick auf uerungen von Nordmetall-Hauptgeschftsfhrer Nico Fickinger zum morgigen Equal-Pay-Day. Mit besseren Regelungen zu Arbeitszeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf und der gezielten Frderung von Frauen knnen die Arbeitgeber dafr sorgen, dass die Metall- und Elektroindustrie fr Frauen attraktiver wird. Gute Bezahlung durch Tarifvertrge allein reicht nicht.



Druckansicht