Ahrens: "Warnstreiks haben Wirkung gezeigt"

Tarifabschluss im Kfz-Handwerk: 2,9 und 2,9 Prozent mehr Geld in Hamburg

(26.06.2017) Mehr Geld fr 3.500 Beschftigte im Kfz-Handwerk in Hamburg: Die Lhne und Gehlter steigen in zwei Stufen zum 1. August 2017 und zum 1. Oktober 2018 um jeweils 2,9 Prozent. Auerdem gibt es eine Einmalzahlung von 200 Euro. Auch die Ausbildungsvergtungen erhhen sich in zwei Stufen je nach Lehrjahr um insgesamt zwischen 85 bis 110 Euro. Auf diesen Tarifabschluss einigte sich die IG Metall Kste am Freitag in Verhandlungen mit den Arbeitgebern.

"Die Warnstreiks in der vergangenen Woche haben Wirkung gezeigt. Mehr als 700 Beschftigte haben am Donnerstag in Hamburg und Norderstedt Druck fr einen guten Abschluss gemacht", sagte Friedhelm Ahrens, Tarifsekretr der IG Metall Kste, der die Verhandlungen gefhrt hat. "Das gute Ergebnis haben die Kolleginnen und Kollegen erkmpft."

Der Lohn- und Gehaltstarifvertrag luft bis zum 31.5.2019 und der Ausbildungstarifvertrag bis zum 31.7.2019. Eine Erklrungsfrist, in der die Gremien von IG Metall und Arbeitgebern das Verhandlungsergebnis beraten, gilt bis zum 11.7.2017.

Kfz-Tarifrunde 2017: Warnstreik in Hamburg und Norderstedt

Weitere Verhandlungen sind in Schleswig-Holstein am 5. Juli und in Mecklenburg-Vorpommern am 6. Juli geplant. Die Tarifvertrge im Kfz-Handwerk gelten fr insgesamt 6.000 Beschftigte, davon 3.500 in Hamburg, 2.000 in Schleswig-Holstein und rund 500 in Mecklenburg-Vorpommern.

Mehr zur Kfz-Tarifrunde:
Kfz-Handwerk: Mehr als 700 Beschftigte beteiligten sich an Warnstreiks



Druckansicht

Aktuelle Materialien

Ausgabe zum Herunterladen

Kfz-Handwerk Nr. 34: Autohaus Fair - erfolgreiches Konzept

(05.09.2018) Die neue Ausgabe der "Kfz-Handwerk" ist erschienen, unter anderem mit einem Beitrag zu Autohaus Fair. Hier ... >>weiter