Hunderte Arbeitspltze bei Werften und Zulieferern gefhrdet

IG Metall Kste drngt auf Lsung, die Weiterbau der Gorch Fock ermglicht

(21.01.2019) Bei der Entscheidung ber die Zukunft des Segelschulschiffes Gorch Fock geht es auch um hunderte Arbeitspltze auf der Elsflether Werft, der Bredo Werft in Bremerhaven, wo das Schiff im Dock liegt, und bei zahlreichen Zulieferern in Bremen und Niedersachsen. Die IG Metall Kste hat deshalb Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) und Bremens Wirtschaftssenator Martin Gnthner (SPD) aufgefordert, sich bei Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) im Interesse der Arbeitspltze und Standorte fr einen Weiterbau des Schiffes einzusetzen.

"Die Verunsicherung bei den Beschftigten ist gro. Sie wollen wissen, wie es angesichts der laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Korruption, der Untreue-Vorwrfe gegen einen Werft-Vorstand und des im Dezember verhngten Zahlungsstopps weitergeht", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. "In einem gemeinsamen Gesprch mit Vertretern der Lnder und des Bundesverteidigungsministeriums wollen wir klren, welche Voraussetzungen fr einen Weiterbau geschaffen werden mssen. Wir brauchen eine Lsung, die verloren gegangenes Vertrauen sichert und eine Fortfhrung des Projekts ermglicht."



Druckansicht



Heiko Messerschmidt
Pressesprecher

IG Metall
Bezirksleitung Kste
Kurt-Schumacher-Allee 10
20097 Hamburg

Tel.: 040 / 28 00 90 - 43
Tel.: 040 / 28 00 90 - 55

heiko.messerschmidt@igmetall.de

Aktuelle Pressemitteilungen von www.igmetall.de