Geiken: Unternehmen hat nicht den Hauch von Anstand

IG Metall Kste: Enercon lsst erneut Termin mit Landesregierung und Gewerkschaft platzen

(18.09.2018) Die IG Metall Kste hat scharf kritisiert, dass der Auricher Windanlagenhersteller Enercon weiterhin den Dialog mit der Gewerkschaft und der niederschsischen Landesregierung zu den geplanten Entlassungen und Standortschlieungen verweigert.

Enercon-Geschftsfhrer Hans-Dieter Kettwig hat ein fr heute mit Energieminister Olaf Lies und mir vereinbartes Gesprch in Hannover kurzfristig platzen lassen, sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. Enercon hat nicht den Hauch von Anstand. Das Unternehmen interessiert sich offenbar nicht fr die Beschftigten. Anders ist die Absage fr uns nicht zu verstehen.

Von der Landesregierung erwartet Geiken, dass sie Enercon ein solches Verhalten nicht durchgehen lsst. Wer Bundes- und Landesminister brskiert, muss auch die Konsequenzen spren. So kann das Unternehmen jedenfalls nicht weiter auf politische Untersttzung aus Berlin und Hannover hoffen, so der Gewerkschafter.

Auf Einladung der IG Metall kommen morgen erneut zahlreiche Betriebsrte von Enercon in Aurich zusammen. Wir werden die Kolleginnen und Kollegen weiter untersttzen und mit ihnen die weiteren Aktivitten und Schritte beraten, erklrte IG Metall-Bezirksleiter Geiken. Das Unternehmen verweigert jede Diskussion ber Alternativen zu den Entlassungen und Standortschlieungen. Das Mindeste, was wir fr die Beschftigten erwarten, sind gut ausgestattete Sozialplne und Transfergesellschaften.



Druckansicht



Heiko Messerschmidt
Pressesprecher

IG Metall
Bezirksleitung Kste
Kurt-Schumacher-Allee 10
20097 Hamburg

Tel.: 040 / 28 00 90 - 43
Tel.: 040 / 28 00 90 - 55

heiko.messerschmidt@igmetall.de

Aktuelle Pressemitteilungen von www.igmetall.de