Transfergesellschaft hilft bei Weiterqualifizierung

Senvion: IG Metall und Betriebsrte unterschreiben Interessenausgleich und Sozialplan

(17.08.2017) Die IG Metall Kste und Betriebsrte haben die Verhandlungen zum Sozialplan und Interessenausgleich mit dem Windkraftanlagenhersteller Senvion abgeschlossen. Regelungen zu Abfindung und Transfergesellschaft sind damit unter Dach und Fach.

Demnach erhalten Beschftigte, die wegen Standortschlieung ausscheiden oder von Verlagerung ihrer Stelle betroffen sind, abhngig von Betriebszugehrigkeit, Brutto-monatsentgelt und Alter eine Abfindung zwischen 5.000 und 120.000 Euro. Mit einem Kinderzuschlag wird die familire Situation bercksichtigt. Bei einem Standortwechsel sieht der Sozialplan zustzliche Untersttzung vor. Die von Verlagerung betroffenen Beschftigten knnen sich entscheiden, ob sie das Angebot zum Wechsel des Arbeitsorts annehmen oder mit dem Anspruch auf Abfindung und Transfergesellschaft ausscheiden. Dieser Anspruch gilt auch fr die von betriebsbedingten Kndigungen bedrohten Beschftigten. Fr das Gondelwerk in Bremerhaven besteht eine Standort- und Beschftigungssicherung bis 2019.

"Mit dem Verhandlungsergebnis nehmen wir Senvion in die Verantwortung. Ohne das Engagement der Beschftigten htten wir sicherlich nicht so viel erreichen knnen", sagt Meinhard Geiken, Bezirksleiter IG Metall Kste.

Senvion: Protestkundgebung in Hamburg

Die Transfergesellschaft nimmt ihre Arbeit ab September auf. "Die Beschftigten haben mit dieser Untersttzung die Mglichkeit, neue Perspektiven zu entwickeln", sagt Olivier Hbel, Bezirksleiter der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen. "Mit Weiterqualifizierung knnen Transfergesellschaften helfen, Know-how in der Region zu halten und zu verbessern." In der Transfergesellschaft stehen pro Beschftigten 3.000 Euro fr Weiterbildungsmanahmen und Vermittlung in den Arbeitsmarkt zur Verfgung.



Druckansicht



Heiko Messerschmidt
Pressesprecher

IG Metall
Bezirksleitung Kste
Kurt-Schumacher-Allee 10
20097 Hamburg

Tel.: 040 / 28 00 90 - 43
Tel.: 040 / 28 00 90 - 55

heiko.messerschmidt@igmetall.de

Aktuelle Pressemitteilungen von www.igmetall.de