Diskussion der Forderungen

Tarifrunde Metall und Elektro: Wir wollen mehr Geld und Zeit

(20.09.2017) Die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie ist gestartet. Ende September werden die mglichen Forderungen auf den Regionalkonferenzen diskutiert. Alle Informationen im Flugblatt.

Mit einer krftigen Entgeltforderung will die IG Metall Kste in die Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie 2017/2018 starten. Zudem wollen wir Arbeitszeiten durchsetzen, die zum Leben passen. Beschlossen werden die Forderungen Ende Oktober von der Tarifkommission. Vorher wollen wir darber mit euch diskutieren in den Betrieben, in den IG Metall Geschftsstellen und auf den Regionalkonferenzen.

Die Lage in der deutschen Wirtschaft ist gut. Die Prognosen der Forschungsinstitute sagen ein Wirtschaftswachstum zwischen 1,6 und zwei Prozent voraus. Auch die Produktivitt steigt weiter. Der Arbeitgeberverband Nordmetall blickt optimistisch in die Zukunft: Mehr als 80 Prozent der Unternehmen gaben bei der Konjunkturumfrage im Frhjahr an, dass sie ihre Geschftslage gut oder befriedigend bewerten.

Die Regionalkonferenzen der IG Metall Kste
Unterweser/Nordwestliches Niedersachsen, Di. 26. September, 17.00 - 19.30 Uhr, Landhaus Otte, Garreler Strae 16, 26197 Groenkneten, Sage-Haast
Hamburg/Schleswig-Holstein, Mi. 27. September, 17.00 - 19.30 Uhr, Stadthalle Neumnster, Kleinflecken 1, 24531 Neumnster
Mecklenburg-Vorpommern, Do. 28. September, 17.00 - 19.30 Uhr, Pentahotel Rostock, Schwaansche Strae 6, 18055 Rostock

Unsere aktuelle Konjunkturumfrage bei den Betriebsrten besttigt diesen positiven Trend. Hinzu kommt eine anziehende Inflation, die sich der Zielinflationsrate der Europischen Zentralbank (EZB) von zwei Prozent annhert. Fr die Diskussion ber die Forderung heit das: Aus der mittelfristigen Produktivittsentwicklung
von 1 bis 1,5 Prozent und der Zielinflationsrate der EZB von zwei Prozent ergibt sich ein verteilungsneutraler Spielraum von mindestens drei Prozent. Weil die Ertragslage der Unternehmen weiterhin sehr gut ist, wollen wir auerdem eine Umverteilungskomponente durchsetzen. Bezirksleiter Meinhard Geiken hlt daher eine Forderung um die sechs Prozent mehr Geld fr realistisch und angemessen.

Arbeitszeiten, die zum Leben passen
Seit dem Gewerkschaftstag 2015 packt die IG Metall verstrkt das Thema bessere Arbeitszeiten an. Die Befragung von rund 680.000 Beschftigten Anfang dieses Jahres hat ein klares Ergebnis gezeigt: Gute Arbeitszeit muss sicher, gerecht und selbstbestimmt sein und zu unserem Leben passen.

Mgliche Forderungen:
Allen Beschftigten in der Metall und Elektroindustrie wird ein tarifvertraglicher Anspruch auf ein individuelles Wahlrecht gewhrt. Hierzu soll die individuelle wchentliche Arbeitszeit befristet reduziert werden knnen (auf bis 28 Stunden in Ost und West). Das schliet ein automatisches Rckkehrrecht zur Vollzeit mit ein.

Diejenigen, die in Schicht oder vergleichbaren belastenden Arbeitszeitsystemen arbeiten oder bei denen es im privaten Bereich um die Betreuung von Kindern und die Pflege naher Angehrigen geht, sollen einen tarifvertraglichen Anspruch auf einen Entgeltzuschuss bekommen.

Weitere mglichen Themen fr die Verhandlungen in der Tarifrunde:

Leistungsdruck begrenzen Mitbestimmung bei Personalbemessung
bersteigt das Arbeitsvolumen die Summe der vertraglichen Arbeitszeit aller Beschftigten im Betrieb, braucht der Betriebsrat wirksame Einflussmglichkeiten, um Personalausgleich durchsetzen zu knnen. Zu viel Arbeit fr zu wenig Personal ist oft der Grund fr Leistungsdruck und berlaufende
Arbeitszeitkonten.

Verlngerung der Arbeitszeit wirksam begrenzen, befristen und begrnden
Wir brauchen ein wirksames Widerspruchsrecht bei berschreitung der Quote (40 Stunden-Vertrge) fr den Betriebsrat. Die Verlngerung ber 35 Stunden in der Woche braucht einen Sachgrund.

Freie Tage vor Prfungen
Die Anforderungen an die Auszubildenden und insbesondere die Prfungsstruktur mehrteilige Abschlussprfung sowie die Prfungsinhalte haben deutlich zugenommen. Auszubildende sollen daher vor jedem Teil der mehrteiligen Abschlussprfung zur Vorbereitung jeweils einen Tag bezahlt freigestellt werden.

Kstenspezifische Themen
In den vergangenen Sitzungen der Tarifkommission haben wir darber diskutiert, dass die Regelungen "Umkleidezeiten" und "Nachtschichtzuschlge" im Manteltarifvertrag hinter der aktuellen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts zurck bleiben und damit einer besseren Ausgestaltung bedrfen.

:: Start der Tarifrunde Metall und Elektro: das Flugblatt zum Herunterladen (PDF | 834 KiB)



Druckansicht