Geiken: Arbeitgeber bewegen sich nur in Trippelschritten

9 200 Metaller zur dritten Verhandlung in Bremen im Warnstreik

(18.01.2018) Auch die dritte Runde der Tarifverhandlungen fr die 140.000 Beschftigten der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie am Donnerstag in Bremen hat keinen Durchbruch gebracht. "Die Arbeitgeber bewegen sich nur in Trippelschritten und nur mit viel Druck aus den Betrieben", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. "Bei den Warnstreiks werden wir deshalb in der kommenden Woche nachlegen und am Mittwoch zu einem Kstenaktionstag mit zahlreichen Demonstrationen und Kundgebungen aufrufen."

Foto: Carmen Jaspersen

An den Warnstreiks zur dritten Verhandlung am Donnerstag beteiligten sich 9 200 Beschftigte aus 13 Betrieben wie Premium Aerotec, Daimler, Lear, Airbus, Bosch Automotive, Thermo Fisher Scientific, Gestra, Siemens, thyssenkrupp System Engineering und Fr. Lrssen Werft in Bremen sowie der Lloyd-Werft in Bremerhaven und Hydro Extrusion in Achim. In zwei Demonstrationszgen ging es bei Schnee und Regen zur zentralen Kundgebung vor dem Verhandlungslokal. Insgesamt versammelten sich dort 3 500 Metaller, darunter Delegationen aus allen Geschftsstellen des Bezirks Kste. Bereits in der Nacht folgten 450 Beschftigte von Premium Aerotec in Nordenham dem Aufruf zum Warnstreik.

IG Metall-Bezirksleiter Geiken sagte auf der Kundgebung in Bremen: "Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, brauchen wir fr alle Forderungen eine Lsung. Sechs Prozent mehr Geld fr alle Beschftigten, der Anspruch auf eine zeitweise Reduzierung der Wochenarbeitszeit auf bis zu 28 Stunden und der Arbeitgeberzuschuss bei Pflege von Angehrigen, Betreuung von Kindern und fr Schichtarbeiter sind gleichwertige Forderungen, die wir im Paket verhandeln", so der Gewerkschafter. Auch bei den weiteren Themen der Verhandlungen - der bezahlten Freistellung vor Prfungen fr Auszubildende und Dual-Studierende, Regelungen zum Personalausgleich und fr Umkleidezeiten, der Angleichung der Schichtzuschlge und der Angleichung der Arbeitszeiten im Osten - msse sich etwas tun, um am Verhandlungstisch voranzukommen.

Bezirk Kste  (Tarifrunde 2018)



Druckansicht

Aktuelle Materialien

Geiken: Einstieg in ein modernes Arbeitszeitmodell

Mehr Geld und Zeit: Tarifabschluss fr Metaller an der Kste steht

(09.02.2018) Mehr Geld und mehr Selbstbestimmung bei der Arbeitszeit: Das gilt mit der bernahme des Pilotabschlusses aus ... >>weiter

Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie

Flugblatt: Auf in die Warnstreiks - jetzt erst recht!

(02.01.2018) Fr sechs Prozent und verkrzte Vollzeit: Zehntausende Kolleginnen und Kollegen gehen in den kommenden Wochen ... >>weiter

Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie

Flugblatt: Auf nach Hamburg zur 1. Verhandlung!

(06.11.2017) Am 15. November geht es richtig los: Dann startet die 1. Tarifverhandlung in der Metall- und Elektroindustrie ... >>weiter

Diskussion der Forderungen

Tarifrunde Metall und Elektro: Wir wollen mehr Geld und Zeit

(20.09.2017) Die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie ist gestartet. Ende September werden die mglichen ... >>weiter