Grokundgebung zur dritten Verhandlung in Bremen geplant

Starke Warnstreiks an der Kste: 11.500 Beschftigte aus 70 Betrieben beteiligen sich

(12.01.2018) Die Warnstreiks im IG Metall Bezirk Kste haben einen weiteren Hhepunkt erreicht. Am Donnerstagabend und Freitag beteiligten sich 11.500 Beschftigte aus mehr als 70 Betrieben. Seit Beginn der Woche legten insgesamt 24.000 Beschftigte aus 140 Betrieben fr bis zu zweieinhalb Stunden die Arbeit nieder. "Das war ein starker Auftakt. In der ersten Welle haben sich deutlich mehr Beschftigte als in den letzten Tarifrunden beteiligt", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. "Zur dritten Verhandlung am nchsten Donnerstag in Bremen werden wir zu weiteren Warnstreiks aufrufen", kndigte der Gewerkschafter an. Zu zwei Demonstrationszgen und einer Kundgebung vor dem Verhandlungslokal erwartet die IG Metall in Bremen mehrere tausend Beschftigte. "Wir werden den Arbeitgebern klar machen, dass sie sich jetzt endlich mit unseren Forderungen auseinandersetzen mssen. Mit der kurzen Vollzeit treten wir fr ein neues Arbeitszeitmodell an, das fr die Beschftigten mehr Zeit zum Leben bieten soll", so der Bezirksleiter.

Foto: Bodo Marks

Hamburg
In Hamburg gab es am Freitag Warnstreiks u.a. bei Diehl, Still, Norderwerft, und thyssenkrupp Marine Systems. Am Donnerstagabend legten auerdem 700 Beschftigte der Spt- und Nachtschicht des Mercedes-Werks zeitweise die Arbeit nieder. Seit Donnerstagabend beteiligten sich in der Hansestadt insgesamt 2.000 Beschftigte aus zehn Betrieben an den Warnstreiks. Am Abend ist auch die Sptschicht von Still aufgerufen.

Schleswig-Holstein
In Schleswig-Holstein beteiligten sich 7.100 Beschftigte aus mehr als 40 Betrieben am Freitag an Warnstreiks, zum Beispiel bei Danfoss in Neumnster, Jungheinrich in Norderstedt, Fette in Schwarzenbek, thyssenkrupp Marine Systems (1200 Teilnehmer), German Naval Yards, Raytheon Anschtz, Heidelberger, Vossloh und Rheinmetall in Kiel, Zahnradwerk Nord in Glinde, Steen in Elmshorn, Lrssen-Krger-Werft, Nobiskrug, Flowserve Sihi in Itzehoe, Storebest, Nordischer Maschinenbau und alu druckguss in Lbeck sowie der Flensburger-Schiffbau-Gesellschaft (620 Teilnehmer). Am Abend (20 Uhr) ist eine weitere Kundgebung bei Stryker Trauma in Schnkirchen geplant. Abschluss der ersten Welle der Warnstreiks in Schleswig-Holstein ist morgen, Sonnabend, ab 4 Uhr bei GKN Driveline in Kiel.

Bezirk Kste  (Tarifrunde 2018)

Niedersachsen
Im nordwestlichen Niedersachsen folgten etwa 1.000 Beschftigte aus zehn Betrieben dem Aufruf der IG Metall Kste. Warnstreiks gab es bei Airbus in Stade (Donnerstag-abend), thyssenkrupp Marine Systems und Emder Werft und Dock GmbH, Leoni Bordnetz-Systeme in Brake, Norddeutsche Seekabelwerke in Nordenham, Eaton in Nordenham, August Brtje und Brtje Heizung Kundendienst in Rastede sowie Desma in Achim. In der Nacht zu Freitag gab es auerdem einen Warnstreik bei Lum-berg Connect in Cloppenburg.

Bremen
In Bremerhaven beteiligten sich insgesamt 960 Beschftigte an den Warnstreiks bei der Lloyd Werft, German Dry Docks, Senvion, Mtzelfeldtwerft, J.H. Kramer und Powerblades.

Mecklenburg-Vorpommern
Bei Liebherr in Rostock waren 400 Beschftigte im Warnstreik.

Die IG Metall fordert sechs Prozent mehr Geld und einen Anspruch auf eine zeitweise Reduzierung der Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden, in bestimmten Fllen mit einem Entgeltausgleich. Weitere Themen der Tarifverhandlungen sind eine bezahlte Freistellung vor Prfungen fr Auszubildende und Dual-Studierende, Regelungen zum Personalausgleich und fr Umkleidezeiten, die Angleichung der Schichtzuschlge und eine Verhandlungsverpflichtung fr einen Prozess zur Angleichung der Tarifvertrge im Osten.



Druckansicht

Aktuelle Materialien

Geiken: Einstieg in ein modernes Arbeitszeitmodell

Mehr Geld und Zeit: Tarifabschluss fr Metaller an der Kste steht

(09.02.2018) Mehr Geld und mehr Selbstbestimmung bei der Arbeitszeit: Das gilt mit der bernahme des Pilotabschlusses aus ... >>weiter

Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie

Flugblatt: Auf in die Warnstreiks - jetzt erst recht!

(02.01.2018) Fr sechs Prozent und verkrzte Vollzeit: Zehntausende Kolleginnen und Kollegen gehen in den kommenden Wochen ... >>weiter

Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie

Flugblatt: Auf nach Hamburg zur 1. Verhandlung!

(06.11.2017) Am 15. November geht es richtig los: Dann startet die 1. Tarifverhandlung in der Metall- und Elektroindustrie ... >>weiter

Diskussion der Forderungen

Tarifrunde Metall und Elektro: Wir wollen mehr Geld und Zeit

(20.09.2017) Die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie ist gestartet. Ende September werden die mglichen ... >>weiter