IG Metall-Bezirksleiter Geiken: "Betriebsrte brauchen Zeit, um Alternativen entwickeln zu knnen."

Enercon: Nach der Niederschsischen Landesregierung signalisiert auch Bundeswirtschaftsminister Altmaier Untersttzung fr Beschftigte

(16.08.2018) Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat den Beschftigten des Windkraftanlagenherstellers Enercon bei einem Treffen mit Betriebsrten, Vertretern der IG Metall sowie Bundes- und Landtagsabgeordneten seine Untersttzung zugesagt. "Die Betriebsrte brauchen Zeit, um gemeinsam mit uns Alternativen zu den angekndigten Standortschlieungen und Stellenstreichungen zu entwickeln" sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. "Darauf mssen alle hinwirken, die mit der Enercon-Geschftsfhrung in Kontakt stehen." Auch Altmaier habe seine Bereitschaft zu weiteren Gesprchen erklrt.

Meinhard Geiken, Bezirksleiter IG Metall Kste (li.), zusammen mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (Mitte), Olaf Lies, niederschsischer Umwelt- und Energieminister (rechts), und Betriebsrten aus Enercon-Betrieben.

Auf Unverstndnis bei allen Beteiligten stie, dass die Enercon-Geschftsfhrung trotz Einladung nicht an dem Termin teilgenommen hat. "Das ist respektlos gegenber den Beschftigten, aber auch gegenber dem Bundesminister und Landesenergieminister Olaf Lies, der zu dem Treffen eingeladen hatte", so der Gewerkschafter. Wie bereits gestern Landeswirtschaftsminister Bernd Althusmann habe heute auch Lies den Beschftigten die Untersttzung der Niederschsischen Landesregierung zugesichert.

IG Metall-Bezirksleiter Geiken hat das klare Bekenntnis Altmaiers zu den Klimaschutzzielen und zum weiteren Ausbau der Windenergie begrt. "Der Bundesminister hat uns versichert, dass die geforderten Sonderausschreibungen kommen und - wie im Koalitionsvertrag angekndigt - in 2019 und 2020 wirksam sein sollen", so der Gewerkschafter. "Altmaier ist die industriepolitische Bedeutung der Windenergiebranche bewusst. Auch er setzt sich fr den Erhalt einer geschlossenen Wertschpfungskette in Deutschland ein."

Enercon: Beschftigte demonstrieren gegen geplanten Kahlschlag

Am Montag, 20. August, ldt die IG Metall Kste zu einem weiteren Treffen der Enercon-Betriebsrte in das Europahaus Aurich. Dann sollen die Ergebnisse des Runden Tisches in Hannover und der weiteren Gesprche bewertet sowie das gemeinsame Vorgehen besprochen werden. Am Mittwoch, 22. August, ist die Situation bei Enercon und in der Windindustrie Thema einer Aktuellen Stunde im Niederschsischen Landtag. Dazu wird eine Delegation von Beschftigten nach Hannover reisen.

Positionierung: Wir sind Enercon. Arbeitspltze und Standorte erhalten.



Druckansicht

Aktuelle Materialien

3500 bis 4000 Arbeitspltze seit Anfang vergangenen Jahres weggefallen

IG Metall Kste fordert: "Schluss mit dem Kahlschlag in der Windindustrie"

(24.09.2018) Vor Beginn der WindEnergy Messe in Hamburg hat die IG Metall Kste vor dem Wegfall von tausenden ... >>weiter

Flugbltter

Infos fr die Beschftigten bei Enercon

(28.08.2018) Nach der Ankndigung von Standortschlieungen und Entlassungen von hunderten Beschftigten durch Enercon ... >>weiter

Erhalt der Arbeits- und Ausbildungspltze und Sicherung der Standorte

Resolution des IG Metall Netzwerks Windindustrie

(14.12.2017) Das IG Metall Netzwerk Windindustrie hat eine Resolution mit klaren Erwartungen an die Unternehmen der ... >>weiter