Gewerkschaft fordert, Ausbau der Windenergie voranzutreiben

IG Metall Kste: Personalabbau bei Siemens Gamesa ist weiterer Rckschlag fr Windindustrie

(19.04.2018) Die IG Metall Kste sieht in dem angekndigten Personalabbau von Siemens Gamesa in Deutschland einen weiteren Rckschlag fr die Windindustrie. "Die Betriebsrte haben in den Verhandlungen mit dem Unternehmen einen Kahlschlag verhindert und viel fr die betroffenen Beschftigten herausgeholt", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. "Trotzdem gehen weitere Arbeitspltze und damit wichtiges
Know-how in der Branche verloren. Die Unternehmen der Windindustrie haben seit Anfang vergangenen Jahres bereits ber 2.000 Stellen gestrichen", so der Gewerkschafter.

Geiken forderte die Bundesregierung auf, den Ausbau der Windenergie voranzutreiben. "Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD gibt es dazu richtige Anstze wie Sonderausschreibungen. Diese mssen jetzt schnell umgesetzt werden. Anders ist das Ziel, den Anteil der erneuerbaren Energien bis 2030 auf 65 Prozent zu erhhen, nicht zu erreichen", sagte der IG Metall-Bezirksleiter. Von den Unternehmen verlangt er Augenma bei mglichen Beschftigungsproblemen. "Sonst fehlt ihnen das Know-how fr knftige Auftrge."

Der Betriebsratsvorsitzende von Siemens Wind Power, Thomas Ahme, erklrte: "Wir haben uns in den Verhandlungen auf einen vernnftigen Kompromiss geeinigt. Der Personalabbau ist auf maximal 213 Beschftigte begrenzt. Auerdem bleibt bis Ende November 2019 Zeit, die Manahmen umzusetzen. Der Sozialplan ist gut ausgestattet. Wir wollen weiter verhindern, dass es zu betriebsbedingten Kndigungen kommt", so der Arbeitnehmervertreter. "Die Politik hat immer versprochen, dass es in der Windindustrie nicht zu einem Fadenriss kommen soll. Jetzt ist dieser aber voll eingetreten."



Druckansicht

Aktuelle Materialien

3500 bis 4000 Arbeitspltze seit Anfang vergangenen Jahres weggefallen

IG Metall Kste fordert: "Schluss mit dem Kahlschlag in der Windindustrie"

(24.09.2018) Vor Beginn der WindEnergy Messe in Hamburg hat die IG Metall Kste vor dem Wegfall von tausenden ... >>weiter

Flugbltter

Infos fr die Beschftigten bei Enercon

(28.08.2018) Nach der Ankndigung von Standortschlieungen und Entlassungen von hunderten Beschftigten durch Enercon ... >>weiter

Erhalt der Arbeits- und Ausbildungspltze und Sicherung der Standorte

Resolution des IG Metall Netzwerks Windindustrie

(14.12.2017) Das IG Metall Netzwerk Windindustrie hat eine Resolution mit klaren Erwartungen an die Unternehmen der ... >>weiter