Geiken: "Beschftigte haben auf Zusagen des Unternehmens vertraut"

Uetersener Maschinenfabrik: IG Metall Kste sieht finnischen MacGregor-Konzern in der Verantwortung fr die Beschftigten

(18.02.2019) Die IG Metall Kste hat den finnischen MacGregor-Konzern aufgefordert, seine Zusagen gegenber den Beschftigten der Uetersener Maschinenfabrik einzuhalten. "Das Unternehmen hat in einem Tarifvertrag zugesichert, eine Million Euro zur Verfgung zu stellen, wenn die in der Hhe angekndigten Auftrge des Konzerns an ihr frheres Tochterunternehmen ausbleiben", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. Das Geld von MacGregor fehle, um eine Transfergesellschaft fr die 62 von der Insolvenz betroffenen Beschftigten einzurichten.

"Das Unternehmen muss seiner sozialen Verantwortung gerecht werden. Die Beschftigten haben auf die Zusagen vertraut", so der Gewerkschafter. Wenn sich MacGregor nicht bewege, mssten die Beschftigten Ende Februar direkt in die Arbeitslosigkeit gehen. "Die Chance, sich in einer vom Arbeitgeber finanzierten Transfergesellschaft zu qualifizieren und eine neue Perspektive zu entwickeln, wird ihnen genommen", erklrte IG Metall-Bezirksleiter Geiken. "Wir prfen rechtliche Schritte gegen das Unternehmen."

Das Insolvenzverfahren bei der Uetersener Maschinenfabrik startete im November vergangenen Jahres zunchst in Eigenverwaltung. Inzwischen ist ein Insolvenzverwalter mit weitreichenden Rechten eingesetzt worden. Ein gemeinsames Paket fr den Weiterbetrieb war zuvor am Widerstand MacGregors im Glubigerausschuss gescheitert.