IG Metall Kste begrt Start der Transfergesellschaft

Senvion: Sich hinziehende Verhandlungen sind enorme Belastung fr die Beschftigten

(27.09.2019) Die IG Metall Kste bedauert, dass sich die Verhandlungen ber einen Teil-Verkauf des insolventen Windanlagenherstellers Senvion hinziehen. "Die Unsicherheit ist eine enorme Belastung fr die Beschftigten", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Kste. "Wir hoffen deshalb auf eine mglichst schnelle Einigung mit SiemensGamesa. Mit der bernahme des Service-Geschfts htten etwa 500 Beschftigte in Deutschland eine langfristige Perspektive."

(Foto: Fotolia/Olaf Schmitz)

Als Erfolg wertet die Gewerkschaft den Start der Transfergesellschaft, in der die Beschftigten fr neue Aufgaben in anderen Unternehmen qualifiziert und dorthin vermittelt werden. In einem ersten Schritt wechseln zum 1. Oktober etwa 270 Mitarbeiter in die Transfergesellschaft. "Ihnen kann so hoffentlich eine Alternative zur Arbeitslosigkeit geboten werden", erklrte IG Metall-Bezirksleiter Geiken. "Dafr braucht es allerdings ausreichend Zeit. Deshalb werden wir uns weiter fr eine lngere Laufzeit der Manahmen einsetzen und die Gesprche mit den Landesregierungen und der Insolvenzverwaltung fortsetzen."



Druckansicht

Aktuelle Materialien

3500 bis 4000 Arbeitspltze seit Anfang vergangenen Jahres weggefallen

IG Metall Kste fordert: "Schluss mit dem Kahlschlag in der Windindustrie"

(24.09.2018) Vor Beginn der WindEnergy Messe in Hamburg hat die IG Metall Kste vor dem Wegfall von tausenden ... >>weiter

Flugbltter

Infos fr die Beschftigten bei Enercon

(28.08.2018) Nach der Ankndigung von Standortschlieungen und Entlassungen von hunderten Beschftigten durch Enercon ... >>weiter

Erhalt der Arbeits- und Ausbildungspltze und Sicherung der Standorte

Resolution des IG Metall Netzwerks Windindustrie

(14.12.2017) Das IG Metall Netzwerk Windindustrie hat eine Resolution mit klaren Erwartungen an die Unternehmen der ... >>weiter